Herzlich willkommen auf der Internetseite der BUND-Ortsgruppe Offenburg

 

Was die Ortsgruppe hier so macht ...

> BUND unterstützt Jungwinzer

Die Jungwinzer der Winzergenossenschaft Gengenbach-Offenburg haben unter fachkundiger Anleitung und in Eigenarbeit 14 Wildbienenhotels gebaut und in den Weinbergen zwischen Zell-Weierbach und Gengenbach aufgestellt. Die BUND-Ortgruppe Offenburg untersützt diese sinnvolle Initiative zugunsten des Arten- und Naturschutzes mit einer großzügigen Spende. 

Das Bild zeigt den Aufbau in Gengenbach am 07.05.2016.

 

 

 

 

 

 

> BUND bei der Heckenpflege in der Kammbachsenke

 

.

> BUND betreut Moosmatt

Die Moosmatt liegt am Talende des Sahlesbachs oberhalb von Albersbach. Die BUND-Ortsgruppe Offenburg hat das Gelände (6.000 qm) gepachtet und pflegt es im Sinne des Natur-schutzes: Erhaltung der Streuobstwiese mit einmaliger Mahd im Herbst, des Erlen- bruchwaldes und eines Feuchtgebietes. Es gibt zahlreiche Nisthilfen für heimische Vögel und Lebensraum für Kleinlebewesen in aufgehäuf- tem Schnittgut.

Im Jahre 2010 wurde ein Laichgewässer neben dem bereits renaturierten Entwässerungskanal zum Sahlesbachs angelegt. Amphibien aller Art nutzen es mittlerweile erfolgreich.

 

Sommeraktion gegen Neophyten

Das indische Springkraut war ursprünglich auf dem indischen Subkontinent beheimatet und wurde im 19. Jh. in Europa als Zierpflanze eingeführt. Auch auf der Moosmatt stellt es als sog. Neophyt eine Bedrohung dar, weil die einjährige schnellwachsende Pflanze andere Pflanzengesellschaften überwuchert und durch flächendeckende Bestände die heimischen Arten am Wachstum hindert und damit verdrängt. Hier konnten wir durch mehrere jährliche Aktionen die Ausbreitung des Springkrauts erfolgreich verhindern. Anfang Juli 2015 gab es deshalb vergleichsweise wenig Pflanzen, die noch entfernt werden mussten. Die BUND-Ortsgruppe wurde dabei durch ehrenamtliche Stunden von Mitarbeitern der Volksbank (Aktion "Gemeinsam Zukunft gestalten") tatkräftig unterstützt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

> BUND mäht Blumenwiese in der Badstraße

Im Juni wird die Wiese in der Badstraße mit unserem Balkenmäher gemäht, dann kann das bereits angedörrte Gras zusammengerecht und abgefahren werden. Dies dient dem Ausmagern der Wiese, damit die Artenvielfalt darauf wieder ansteigt und entspricht der ursprünglichen bäuerlichen ein-  bis  zweischürigen Nutzung (Heu und Öhmd).

Im August steht die Wiese dann in voller Blüte!

Das ist ein relativ geringer Arbeitsaufwand und schafft öffentliches Grün und dient der Erhaltung der Artenvielfalt in unserer zunehmend versiegelten Landschaft.

 

.

> und was die Ortsgruppe sonst noch macht ...

... das kann man in den Tätigkeitsberichten nachlesen.

Termine gibt es unter AKTUELL.

Siehe auch nach unter: Stellungnahmen und Veröffentlichungen.